virtuelle Maschine per dd über das Netzwerk clonen

Diese Methode funktioniert wunderbar bei XEN-Servern, deren virtuelle Maschinen auf einem logischen Volume (z.B. LVM) liegen.

Auf dem Zielsystem wird nc gestartet und die Standardausgabe auf das Zielvolume gelegt:

nc –l –p 10000 | dd of=/dev/lvm-raid/server2-disk

Auf dem Quellsystem (die virtuelle Maschine muss vorher gestoppt werden!) wird die Standardausgabe von dd an nc gepiped:

dd if=/dev/lvm-raid/server1-disk | nc ziel.meinserver.de 10000 –q 10

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
W D H C Q