Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Navigation

Mein Blog magenbrot.net



Mail-, Web-, Domainhosting und vieles mehr durch OVTEC Völker IT.

linux:linux_distributionen:centos-redhat-fedora:netzwerkkonfiguration_-_ip-aliasing

Netzwerkkonfiguration - IP-Aliasing

Einem Rechner dauerhaft eine zusätzliche IP zu geben ist ganz einfach:

1. Als root auf der Console einloggen

2. cd /etc/sysconfig/network-scripts/

3. cp ifcfg-eth0 ifcfg-eth0:0

4. Jetzt die neue Datei im Editor öffnen und folgende Änderungen vornehmen:

  -Zeile ändern:   DEVICE=eth0 in DEVICE=eth0:0
  -Zeile ändern:   IPADDRESS=<orginal-ip> in IPADDRESS=<neue-ip>

5. Speichern und Editor beenden

6. ifup eth0:1

7. mit „ip -a“ prüfen, ob die neue IP angelegt wurde


soll die IP nur temporär für Testzwecke angelegt werden, hilft einfach folgende Zeile:

ip a add <ip> dev eth0

Soll ein ganzer Bereich virtueller IP-Adressen angelegt werden, muss man nicht alle IPs einzeln in ein File packen. Das geht auch einfach:

1. cd /etc/sysconfig/network-scripts

2. vi ifcfg-eth0-range0

3. folgendes eintragen:

ONBOOT=YES
IPADDR_START=192.168.1.160
IPADDR_END=192.168.1.191
CLONENUM_START=2
NETMASK=255.255.255.255

4. Speichern und Editor beenden. „CLONENUM_START=2“ heißt, dass das erste virtuelle Interface eth0:2 wird.

5. nach einem „service network restart“ sollte der IP-Bereich nun aktiv sein.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
J W A I N
 
linux/linux_distributionen/centos-redhat-fedora/netzwerkkonfiguration_-_ip-aliasing.txt · Zuletzt geändert: 08.07.2016 12:03 von wiki@magenbrot.net